Mohren dominiert Spielgeschehen erneut

Klub | 22.04.2019

Am vergangenen Sonntag beim 1:0-Auswärtssieg in Geistenbeck musste Trainer Olaf vom Ende zusammen mit Geschäftsführer Markus Mohren auf der Bank Platz nehmen, da der Spielverein aktuell verletzungsbedingt auf zahlreiche Kräfte verzichten muss. Keine vier Tage später sah die Otzenrather Auswechselbank nicht anders aus. Zusätzlich reagierte vom Ende mit weiteren zwei Stammkräften aus unserer zweiten Mannschaft. So begann David Schwiers im Tor der Schwarz-Weißen und Jordan Treppner ging neben Marc Neues in der Spitze auf Tore jagt.

Das der Spielverein mit drei weiteren Punkten in die Feiertage gehen wollte, konnte man der Mannschaft von Beginn an ansehen. Bereits in der ersten Spielminute kam Marc Neues vor dem gegnerischen Gehäuse zum Abschluss und traf zur 1:0 Führung.

Bis zur 42. Spielminute brauchte der SV dann allerdings um nachzulegen ohne aber das Spiel währenddessen außer Kontrolle zu geben. Jordan Treppner traf nach einem schönen Spielzug der Hausherren zur 2:0 Halbzeit Führung.

In der zweiten Halbzeit ließ die Mannschaft vor den Heimfans nichts mehr anbrennen, sodass Trainer Olaf vom Ende erneut Markus Mohren ins Spiel brachte. Dieser machte, wie er es bereits mehrfach im Training andeutete, über die rechte Außenbahn Druck auf das Tor der Gäste. In der 75. Spielminute war Mohren der entscheidende Mann der nach einer SV Ecke beherzt zum Ball ging und sehenswert in den Winkel traf.

Mit dem 3:0 im Rücken spielten die Otzenrather dann die Spielminuten herunter und sicherten sich die drei Punkte für Platz sechs.

Nach dem Abpfiff bedankte sich Mohren unter dem Jubel der Fans beim Vorlagengeber und der gesamten Mannschaft in seiner gewohnt bescheidenen Art und erklärte nach dem Spiel, „dass es natürlich ein Mannschaftssport sei und die gesamte Mannschaft daran beteiligt ist“.

„Sicherlich ist es immer etwas Besonders sich in den Spielbericht mit einem Tor einzutragen, aber bereits am kommenden Samstag geht es für die Mannschaft um weitere drei Punkte um eventuell nochmal Anschluss an die oberen Plätze der Tabelle zu bekommen“, so Mohren weiter.

Der sichtlich überraschte Vorstand und das Trainerteam, welches für die entscheidende Auswechslung verantwortlich war, waren für eine Stellungnahme leider nicht mehr zu erreichen.
TuS Liedberg
1:4
SV 1909 Otzenrath
07.07. - 15 Uhr bei DJK Gnadental
21.07. - 17 Uhr Nierspokal/in Immerath
25.07. - 19 Uhr Nierspokal/in Immerath
27.07. - 18 Uhr bei BW Wickrathhahn
03.08. - 18 Uhr bei DJK Hehn
Verein Sp. Diff. Pkt.
Red Stars 2 5 28 +19 54
SV 1909 Otzenrath 6 28 +23 45
SV Schelsen 7 28 -9 37
Alle Platzierungen anzeigen