Vereinschronik


1908
Den Gedanken zum Fußballspielen hatten 4 Gymnasiasten (Willi u. Hans Schrey, Hans Aretz und Christian Stück), die das Fußballspiel in den benachbarten Schulen kennen lernten. Viele Menschen hatten großes Interesse, an das gerade erst Importierte Fußballspiel aus England. Sodass über den Gedanke einen Verein zu gründen, gesprochen wurde.

Die ersten Versuche, ein regelgemäßes Fußballspiel auszutragen, schlugen fehl. Es scheiterte an den fehlenden Materialien wie z.b. ein Lederfußball, sowie Tore und angemessene Spielkleidung, natürlich fehlte auch ein Feld, worauf gespielt werden konnte. Im Jahre 1908 waren so viele Fußballbegeisterte, dass man sich entschloss auch einen Verein zu gründen. Als Vereinsfarben wählte man die noch heute gültigen Farben Schwarz und Weiß. Im selben Jahr entwickelte sich aus kleinen Freundschaftsspielen ein richtiger Spielbetrieb. Besonders gegen Mannschaften aus den Nachbardörfern Hochneukirch und Hackhausen wurde gern gespielt.

1909
Durch das rege Interesse, dass dem Fußballsport in Otzenrath von jung und alt entgegengebracht wurde, waren der Boden vorbereitet und die Bahn freigemacht für den Sportgedanke schlechthin. Sehr bald, schon im Jahre 1909, erfolgte die Gründung des Turnvereins Otzenrath-Spentrath 1909.
Als dieser Verein im März 1910 eine Spielabteilung gründete trat der bereits im Jahre 1908 gegründete Fußballclub Sturm geschlossen zum Turnverein über und löste sich als selbständiger Verein auf. Seit dieser Zeit hieß der Verein „Turn- und Spielverein 1909 Otzenrath“.
 
1920
Nachdem 1. Weltkrieg konnte der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden, sodass man bei einem Freundschaftsspiel gegen eine Französischen Divisionsmannschaft ein 0:0 erreichen konnte. Das war daher ein Erfolg, da man bei diesem Spiel eine bis dahin noch nie gekannte Zuschauerzahl erreichte. Nachdem man sich 1919 beim Westdeutschen Fußballverband mit 2 Mannschaften meldete, kam ein Problem auf. Es gab keinen geeigneten Fußballplatz. Die bis dahin benutzte Wiese wurde wieder anderweitig benutzt, sodass am 26.November 1920 (entspricht handschriftlichen Nieder-legungen jener Zeit (es wird auch der der 26. September genannt) ein Sportplatz eingeweiht werden konnte. Dieser Sportplatz wurde von den Mitglieder des Vereins auf einem Gelände das zu Verfügung gestellt wurden war, gebaut.

1925
Die 1.Fußballmannschaft konnte bis zum Beginn des 2.Weltkrieges mehrmals die Klassenmeisterschaft erringen und an den Aufstiegsspielen teilnehmen. Der Spielverein spielte laut Berichten damals in einer der höchsten Spielklassen. In der Fußballsaison 1932/33 wurde man Meister der 1.Kreisliga des Kreises Grevenbroich-Neuss und nahm an der Aufstiegsrunde zur Bezirksklasse teil, was man dann auch mühelos schaffte und somit Bezirksligist wurde.

1927-1939
Die 1.Fußballmannschaft konnte bis zum Beginn des 2.Weltkrieges mehrmals die Klassenmeisterschaft erringen und an den Aufstiegsspielen teilnehmen. Der Spielverein spielte laut Berichten damals in einer der höchsten Spielklassen. In der Fußballsaison 1932/33 wurde man Meister der 1.Kreisliga des Kreises Grevenbroich-Neuss und nahm an der Aufstiegsrunde zur Bezirksklasse teil, was man dann auch mühelos schaffte und somit Bezirksligist wurde. 

1939-1945
Während des 2.Weltkrieges kam dann die Sporttätigkeit wieder vollends zum Erliegen. Hinzu kam die Zerstörung fast aller Häuser und Fabriken. Die Instandsetzung bzw. Erneuerung der Wohnhäuser und der Aufbau einer oft gänzlich neuen Existenz standen nach diesen sehr harten Kriegsjahren im Vordergrund. Es muss deshalb als eine große Leistung aller Beteiligten angesehen werden, dass die 1.Mannschaft bereits um August 1945 den Spielbetrieb schon wieder aufnahm. Diese Mannschaft wurde in der 1. Spielsaison ungeschlagen Gruppensieger und spielte um den Aufstieg in die Damals höchste Spielklasse, unter anderem gegen Grevenbroich und Zons. Zu dieser Zeit wurden namhafte Gegner zu Freundschaftsspielen Eingeladen. Borussia Mönchengladbach mit so bekannten Spielern wie Dittges, Schommen, Albert Brölls wurde 2:1 besiegt. Auch der VFR Köln, zur damaligen Zeit der Fußballverein der Stadt Köln, der sogar um die deutsche Meisterschaft mitspielte, wurde 3:1 geschlagen.
 
1954/1954
Nachdem der Verein den Aufstieg in die 1.Kreisligaklasse geschafft hatte, konnte in der Spielzeit 1953/54 sogar der Aufstieg in die Bezirksklasse errungen werden.

1968
Nachdem die Mannschaft sich nicht in der Bezirksliga halten konnte und auch in der 1.Kreisliga nicht mehr zu Recht fand, und in die 2.Kreisligaklasse abstieg, konnte 1968 der Wiederaufstieg in die 1.Kreisligaklasse erreicht werden. Einige der besten Spieler wechselten danach zu größeren Vereinen.

1969-1980
In diesen 10 Jahren kehrten einige Spieler wieder zurück. Die 1. Mannschaft spielte in der 2.Kreis-ligaklasse. Dadurch das viele Spieler wieder zurückkamen war es nicht verwun-derlich das der Auf-stieg nur knapp ver-passt wurde. Aus-gerechnet im Jubiläumsjahr, anlässlich des 70-jährigen Bestehens des Vereins, musste die 1.Mansnchaft erstmals in die 3.Kreisliga-klasse absteigen. Jedoch schon im nächsten Jahr, am 3.Mai 1980, konnte der Wiederaufstieg in die 2.Kreisligaklasse gefeiert werden.

Bestehens des Vereins, musste die 1.Mansnchaft erstmals in die 3.Kreisliga-klasse absteigen. Jedoch schon im nächsten Jahr, am 3.Mai 1980, konnte der Wiederaufstieg in die 2.Kreisligaklasse gefeiert werden.

Die Sportanlage
Zwischendurch stand die Sportanlage des Sv 09 Otzenrath im Mittelpunkt. Dadurch dass die Umkleidemöglichkeiten, in der ca. 1km entfernten Turnhalle waren, und dies im Winter sehr problematisch war, wurde am 16. März 1975 vom damaligen Vorstand ein Antrag auf Einrichtung einer neuen Sportplatzanlage an die Gemeinde gestellt. Nachdem die größten Schwierigkeiten (vor allem der Grundstückskauf) beseitigt waren, konnte Strom und Wasserleitungen gelegt werden. Neben dem Spielfeld entstanden eine Laufbahn, sowie eine Weitsprunganlage und eine Kugelstoßanlage. Neben dem Trainingsplatz mit Flutlichtern und neuen Pflanzen konnte natürlich die neuen Umkleidemöglichkeiten gebaut werden. Die Offizielle Inbetriebnahme und Eröffnung der Anlage fand am 1.September 1981 statt. Diese neue Sportanlage ermöglichte dem SV 09 Otzenrath auch erstmals Turniere auszurichten. Dadurch das Leitungen für eine komplette Flutlichtanlage (am Spielfed) beim verlegen der anderen Leitung mit verlegt wurden waren, konnte der Verein mit Erfolg eine komplette Flutlichtanlage bei der Gemeinde beantragen. Im Jahre 1987 konnte dann die Flutlichtanlage in Betrieb genommen werden.

Ab 1990
In den Jahren hat sich im Verein einiges ereignet. In der Saison 1990/91 konnte der Abstieg in die 3.Kreisligaklasse nicht vermieden werden. Auch der Wiederaufstieg wurde im letzten Spiel verspielt. Bei der Jahreshauptversammlung 1992 wurden ebenfalls einige Veränderungen an der Vereinsspitze getroffen. In de darauf folgenden Jahren wurden viele vergebene Aufstiegversuche gestartet. Ebenfalls mussten 1995, bei einer Jahreshauptversammlung änderungen an der Vereinsspitze vorgenommen werden. Berti Clahsen kandidierte nach über 25jähriger Tätigkeit nicht mehr. Er wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Klaus Münschen übernahm sein Amt.

Vor der Saison 1996/97 konnte keine 1.Mannschaft gestellt werden. Auch die Anfrage von einem Trainer der 10 Spieler mitbrachte, half nicht zum Aufstieg. Zur neuen Saison 1997/98 rafften sich wieder alte Otzenrather Spieler auf und spielten eine ruhige Saison ohne Trainer. Im Jahre 1998/99 wurde wieder ein Trainer eingestellt, der das Ziel Aufstieg hatte. Die Ergebnisse dieser Leistungen waren mal gut mal schlecht. In den jährlichen Fahrten ins Trainingslager konnte man Ehrgeiz erkennen. Auch bei der A-Jugend ist zu bemerken, dass aus der eigenen A-Jugend, in der Rückrunde mehrere Spieler spielberechtigt waren und in die 1.Mannschaft integriert werden sollten. Hier hoffte der Vorstand auf Interesser der Spieler.

2003/2004
Nachdem in den letzten 10 Jahren, immer wieder der Aufstieg verfehlt wurde, sollte es in dieser Saison wieder klappen. In der Hinrunde war man ungeschlagen, bis kurz vor der Winterpause. Durch die immer weniger werdende Trainingsbeteiligung, konnte die 1.Mannschaft nicht mehr die Leistung bringen, die sie in der Hinrunde gezeigt hatte. Zur Saison 2004/2005 wurde daher ein neuer Trainer angestellt, um mit einer neuen aus alten und jungen Spielern gemischten Mannschaft den Aufstieg in den nächsten Jahren zu schaffen.

2005
Im Jahr 2005 stand die Sportplatzeröffnung in Otzenrath (neu) auf dem Terminplan. Im Zuge der Umsiedlung in den neuen Ort erhielt der Spielverein eine neue Sportanlage. Mit einem neuem Rasenplatz inklusive einer Bewässerungsanlage, sowie Umkleidekabinen, einen kleinen Trainingsaschenplatz und einem Geräteraum wurde die Sportanlage am 24.7.2005 eingeweiht.

Aus diesem Grund lud man den Regionalligisten aus Essen ein. Im Testspiel gegen die Rot-Weißen verlor der Spielverein zwar deutlich mit 10:0, dennoch war es eine gelungene Veranstaltung die in einem Festzelt fortgeführt wurde. Primär war der Aufstiegskampf in der Kreisliga C. Mit Trainer Dirk Weidemann und einer jungen Truppe sollte es in dieser Saison endlich klappen. Auch die Jugendabteilung wurde in Otzenrath wieder verstärkt. Mit vielen neuen Jugendtrainern und Kindern wurde auch die Nachwusförderung in Otzenrath wieder groß geschrieben..

2006
Im Jahr 2006 erreichte man nach 13 Jahren Kreisliga C, endlich einen Aufstiegsplatz. Am Ende der Saison reichte es zwar nur zu einem 2. Tabellenplatz, aber die Vierte Mannschaft aus Giesenkirchen ließ der jungen Truppe das Aufstiegsrecht. Zusammen feierte man den Aufstieg. Zur Jugendabteilung beim Spielverein gehören in diesem Jahr gleich Vier Jugendmannschaften.
SV 1909 Otzenrath
0:4
ASV Süchteln III
22. Juli 2017 - 14:30 Uhr
SV Niersquelle Kuckum
-:-
SV 1909 Otzenrath
Verein Sp. Diff. Pkt.
...
SC Viktoria Rheydt 1 0 0 0
FC BW Wickrathhahn II 2 0 0 0
VfB Hochneukirch 3 0 0 0
TuS Liedberg 4 0 0 0
RW Hockstein II 5 0 0 0
DJK/VFL Giesenkirchen II 6 0 0 0
SpvG Odenkirchen 05/07 III 7 0 0 0
SV Schelsen 8 0 0 0
Germania Geistenbeck 9 0 0 0
Teut. Kleinenbroich II 10 0 0 0
FC Maroc M'Gladbach 11 0 0 0
SV 1909 Otzenrath 12 0 0 0
Eintracht Güdderath 13 0 0 0
Spfr. Neersbroich II 14 0 0 0
VfB Korschenbroich II 15 0 0 0
Grün-Weiß Holt II 16 0 0 0
Alle Platzierungen anzeigen